LgNr.: B24-F15

Sport mit Nierenerkankungen

Anmeldefrist

Beschreibung:

Menschen mit einer chronisch fortschreitenden Nierenerkrankung sind langfristig auf eine Nierenersatztherapie angewiesen. Das können verschiedene Dialyseverfahren sein oder eine Transplantation. Verschiedenste Medikamente begleiten die Therapie. Die Vielfalt an möglichen Grunderkrankungen, Nierenersatzverfahren und medikamentöser Therapien erfordern eine sorgfältige Planung geeigneter Trainingsmethoden.

Wir beschäftigen uns in der Fortbildung mit dem Organ Niere und ihrer komplexen Wechselwirkungen mit dem Organismus. Wir erfahren mehr über die unterschiedlichen Nierenersatztherapien und deren praktische Umsetzung in den Dialysezentren oder bei den Patienten zu Hause. Im sportpraktischen Teil beleuchten wir, wie geeignete Sportangebote für Menschen mit chronischen Nierenerkrankungen umgesetzt werden können. Moderne Dialyseverfahren und die Transplantationsmedizin ermöglichen Nierenerkrankten den Zugang zu vielfältigen Sportmöglichkeiten und sogar leistungsorientiertem Sport.

Nierenerkrankte können durch den Rehabilitationssport nicht nur durch die Hilfe zur Eingliederung ins Alltags- und Berufsleben profitieren. Auch auf die Effektivität einer Nierenersatztherapie hat Sport einen Einfluss.

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Übungsleiter im Reha- und Gesundheitssport. Aber auch Trainer im organisierten Sport erfahren mehr über die Möglichkeiten zur Teilhabe von Menschen mit Nierenerkrankungen.

Gebühren:

56,- € DBS Mitglieder
56,- € Landesverbandsmitglieder
56,- € Sonstige

exkl. Übernachtung — exkl. Verpflegung — exkl. Lernmaterial

Anbieter dieser fortbildung

Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Berlin e.V.
030-30833870 |
www.sportbildung.berlin